Bettrahmen und Trennwand

Hier wurden nicht nur Möbel gefertigt, sondern ein ganzer Raum gestaltet.

Ursprünglich war dieses Dachgeschoß ein einziger, großer Raum, schlecht nutzbar wegen der Dachschrägen und der vollverglasten Giebelseite. Die Möbel wirkten deplatziert, der Raum unaufgeräumt.

Wir schufen eine diagonal im Raum stehende Trennwand aus selbstgefertigten Holzelementen und montierten diese vor Ort in wenigen Stunden in die Schräge. Hinter der Trennwand entstand so ein Ankleidezimmer mit voluminösen Kleiderschränken; kopfseitig fand ein Nischenschrank mit raumhohen Türen unauffällig Platz.

Das Ehebett bekam eine Umrahmung aus feinem Bubingaholz, welche sich perfekt an die schräge Seite und die schräge Decke schmiegt.