Treppenhandlauf

In diesem schlichten Handlauf steckt eine Menge fachlicher Erfahrung und einiges an Arbeit.

Das sieht nicht danach aus?

Zu Beginn nahmen wir von der Mauerkrone des Treppengeländers Schablonen ab. Das ist nötig, weil keine Mauer gleich dick ist; der Handlauf aber bündig mit ihr sein soll. Später wurden die Schablonen auf den späteren Handlauf übertragen, um danach seitlich schmaler geschnitten zu werden. So konnten sie für die Ausbildung der Schattenfuge wieder verwendet werden. Der Handlauf selbst wurde auf der Unterseite ausgefräst, damit er nach der seiner Lackierung auf die - auf der Mauerkrone montierten - Schattenfugenleisten gestülpt und mit ihnen verklebt werden konnte.

Und so bekam das Treppengeländer seinen krönenden Abschluss.